Umgestaltung von Burgseeufer und Rathenaupark ab 2020

Der Burgsee ist das Herzstück von Bad Salzungen. Ab 2020 wird das Burgseeufer umgestaltet, ein Jahr später soll im zweiten Bauabschnitt auch der Rathenaupark aufgewertet werden.

Das entsprechende Konzept entwickelten 2019 die beauftragten Planer des Landschaftsarchitekturbüros Rehwaldt aus Dresden. Es kann im Bauamt der Stadtverwaltung, Ratsstraße 2, eingesehen werden. Termine können unter ☎ 03695/671 166 vereinbart werden.

Der erste Bauabschnitt ist im Juli 2020 gestartet und beinhaltet die Arbeiten an der Burgseepromenade und dem Burgseeufer:

  1. Sanierung der Uferpromenade
    Geplant ist die Erneuerung des Asphaltweges; zusätzlich wird eine helle Beschichtung aufgebracht. Auch der Deckbelag des Promenadensteges unterhalb des Burgseefelsens wird ausgetauscht. Dabei werden sowohl stark beschädigte Bereiche ausgebessert als auch der Verlauf der Promenade bereichsweise optimiert. Das angrenzende teils stark erodierte Ufer des Burgsees wird in Teilbereichen ebenfalls saniert.

  2. Neue Verknüpfungspunkte zum Burgsee
    An mehreren Stellen entlang des Gehweges entstehen neue Orte, an denen Verknüpfungspunkte zum Burgsee geschaffen werden. Vor dem Kurhaus im Westen des Sees führt eine neue Sitzstufenanlage hinunter zum Wasser. Ergänzt wird die Treppe mit einem Wassersprudel und einer säumenden Gräserpflanzung.

  3. Erneuerung der Bootsanlagestelle
    Die bestehende Kahnstation im Süden wird komplett zurückgebaut. Unweit davon entsteht mit dem Bau eines neuen Schwimmsteges ein barrierefreier Zugang zu den Tret- u. Ruderbooten. Zukünftig kann so auch das Boot für Rollstuhlfahrer zum Einsatz kommen. Auch der angrenzende Bootsplatz, auf dem neben Bänken auch eine Bootsverleihstation inkl. WC platziert ist, erhält eine Sitzstufenanlage mit direktem Wasserzugang.
    Mit dem Bau der angrenzenden Slipanlage können zukünftig Boote und die Fontäne zur anschließenden Wartung bequem an Land geholt werden.

  4. Neue Fontäne
    Die Schwimmkonstruktion der Burgseefontäne inklisive ihrer Wasserdüsen wird neu gebaut und mit einer modernen Beleuchtungs- und Steuerungstechnik versehen (mit Normal- und Festtagsmodus).

  5. Holzweg über das Wasser
    Gegenüber dem Kurhaus, im Osten des Sees, entsteht eine begehbare Holzstegkonstruktion, die von der Promenade über das Wasser führt. An den Rändern einiger Holzdecks laden Bänke zum Verweilen ein. Sowohl an Land als auch im Wasser wird der Bereich flankiert durch einen üppigen, teils heimischen, Bewuchs aus einer Ufer- und Schwimmblattvegetation, wie beispielsweise der Teichmummel oder dem Blutweiderich. Aber auch Gräser, Schilf und einige Sträucher bestücken den Garten.

  6. Neue Gärten mit Sitzgelegenheiten
    Entlang der Promenade entstehen insgesamt drei Gärten mit Staudenpflanzungen und Sitzgelegenheiten, darunter auch Sonnenliegen. Von der Uferpromenade führen schmalere Wege um die Gärten herum. In regelmäßigen Abständen werden neue Sitzgelegenheiten, darunter auch „orthopädische Bänke“ für Kurpatienten, aufgestellt. Als Ausgleich für notwendige Fällungen werden zahlreiche neue Bäume, Sträucher und Stauden gepflanzt. Die Uferpromenade wird auch durch Frühjahrsblüher ergänzt.

  7. Neue Beleuchtungsanlage um den Burgsee
    Teil des ersten Bauabschnitts ist auch die Erneuerung des Beleuchtungnetzes um den Burgsee. Um eine lückenlose Ausleuchtung der stark frequentierten Uferpromenade zu gewährleisten, werden neue Lichtstelen eingebaut. Diese erhalten eine zusätzliche Ausstattung mit Steckdosen für die Weihnachtsbeleuchtung sowie Hot-Spots für WLAN. Auch eine integrierte Steuerung ist Teil des neuen Beleuchtungsnetzes, mit dem das temporäre Dimmen ermöglicht und einem frühzeitigem Verschleiß vorgebeugt wird. In einigen Lichtstelen sind Licht-Spots integriert – als Zusatzbeleuchtungen für (Holz-)Skulpturen, dem Spielplatz oder dem Burgseefelsen sorgen diese führ Highlights und Sicherheit.

  8. Neuerungen vor dem Kurhaus
    Um den Zugang zum Kurhaus zu erleichtern, ist der Bau eines barrierefreien Weges zwischen Uferpromenade und Terrassenbereich geplant. Des Weiteren ist die Erneuerung der großen Haupttreppe des Kurhauses und eine Anbindung an den bestehenden Stützmauern geplant. Für eine bessere Verbindung von der Uferpromenade zum Rathenaupark ist der Bau eines Verbindungsweges zwischen See zu Park auf dem Gelände der Asklepios Klinik geplant. Die neuen Wege erhalten eine Beleuchtung und begleitende Bepflanzung durch Sträucher.

  9. Außerdem
    Neue Müllabfallbehälter, Fahrradanlehnbügel und Hunde-Toiletten werden installiert. Die Übergänge in die Stadt, an der Seesgasse und am Seesrain, werden aufgewertet und besser mit der Promenade verknüpft. Die Erneuerung und Ergänzung der Medien, welche sich gebündelt unter der Uferpromenade befinden, ist ein bedeutender Teil im ersten Bauabschnitt. Dabei wird unter anderem der Burgseeüberlauf erneuert. Geplant ist der Bau von Kabelschächten zum Durchführen von Stromkabeln bei Festen etc. durch die Betreiber des Seefestes. Die Bootsverleihstation wird an das örtliche Wasser, Abwasser- und Stromnetz der Stadt angeschlossen.

Zeitplan und Kosten
Im Juli 2020 wurde der Auftrag an die regionalen Firmen Henkel Bau und AVT Stoyevergeben. Die Gesamtkosten betragen rund 5 Millionen Euro. 4,1 Millionen Euro davon werden von der Europäischen Union gefördert.

Der Stadtentwicklungsausschuss und der Stadtrat stimmten einstimmig für das vorgestellte Konzept. Jeder einzelne Abschnitt wird vor der Umsetzung nochmals besprochen.


Bürgerinnen und Bürger wurden beteiligt
Bei einem öffentlichen Rundgang um den Burgsee am 31. Juli 2019 erläuterte Planer Sebastian Fauck die Details des Konzepts. Mehr als 80 interessierte Bürger und Bürgerinnen nutzten diese Möglichkeit (siehe Fotos).

 

Symbol Beschreibung Größe
Lageplan Burgsee
4 MB
Infoschreiben Neugestaltung Burgseeufer
0.3 MB
05.08.2020

© Andrea Dominik E-Mail

Stadtverwaltung Bad Salzungen
Ratsstraße 2
36433 Bad Salzungen