Bahnhofsareal

Die Neu- und Umgestaltung des Bad Salzunger Bahnhofs ist das größte Bauprojekt der Stadt.

Zeitleiste

Die Aufwertung des einstigen Schandflecks der Stadt begann 2011, als die städtische Wohnungsgesellschaft Gewog das Bahnhofsareal samt Bahnhofsgebäude kaufte. Seitdem hat sich viel getan:

  • 2013 wurde ein deutschlandweiter Ideenwettbewerb zur Aufwertung des Areals gestartet.
  • 2014 gab es eine europaweite Ausschreibung der Planungsleistungen, zudem investierte die Deutsche Bahn mehr als 2 Millionen Euro, mit denen der Bahnsteig barrierefrei umgebaut wurde.
  • 2015 gingen die Park & Ride-Anlage mit 103 Stellplätzen und der Busbereitstellungsplatz in Betrieb.
  • 2016 wurde Kaufland eröffnet.
  • Seit 2017 ist eine neue barrierefreie Busspur in Betrieb. Außerdem begann die grundhafte Erneuerung des historischen Empfangsgebäudes: Es wurde bis auf das Erdgeschoss abgetragen und inklusive eines zusätzlichen Stockwerks neu gebaut.
  • 2018 wurde die Bahnhofstraße ausgebaut und der Kreisverkehr saniert. Zudem wurden der „Bahnhofplatz West“ zwischen Bahnhofsgebäude und Kaufland sowie die Fläche vorm Goethepark-Center neu gestaltet. Der Bahnübergang in der Werrastraße wurde erneuert.
  • 2019 wurde die Reisendensicherungsanlage der Deutschen Bahn für den barrierefreien Zugang vom Park+Ride-Parkplatz zu den Bahnsteigen eingeweiht und Richtfest am Bahnhofsgebäude gefeiert.

Das Gesamtensemble mit dem Pavillon und den Freianlagen wurde im Herbst 2020 fertiggestellt. Der historische Wasserturm befindet sich aktuell im Umbau. Im Bahnhofsgebäude werden Wohnungen entstehen, zudem ist ein soziales Zentrum geplant. 


Investitionen

Die Gesamtinvestitionen für das Modellprojekt Bahnhofsareal Bad Salzungen betragen mehr 15,4 Millionen Euro.

  • Die Stadt Bad Salzungen trägt einen Eigenanteil von 3,9 Millionen Euro.
  • Die Gewog ist mit 2,3 Millionen Euro am Projekt beteiligt.
  • Mit mehr als 9,3 Millionen Euro haben die Fördermittel der EU, des Bundes und des Freistaates Thüringen den größten Anteil.

Zusammen mit den Versorgungsträgern Wasser, Abwasser, Fernwärme, Energie, Telekommunikation und den privaten Investitionen wie Kaufland, Elektronikfachmarkt, Sanierung „Alte Post“, Hotel etc . sind weit über 30 Millionen Euro in das Bahnhofsquartier investiert worden.

 

Dokumente

Die Dokumente zur EFRE-Maßnahme Bahnhofsumgestaltung können Sie hier einsehen (jeweils PDF):

© Stadtverwaltung E-Mail

Stadtverwaltung Bad Salzungen
Ratsstraße 2
36433 Bad Salzungen