Sie befinden sich hier: Startseite
News | Startseite | Startseite - Aktuelles (mitte)

Informationen zur Hundesteuer für gefährliche Hunde


Informationen zur Hundesteuer für gefährliche Hunde - Stand: 01.02.2018

Die Hundesteuer für einen gefährlichen Hund beträgt pro Kalenderjahr 600,00 €.

Als gefährliche Hunde gelten die Hunde, die im Thüringer Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren und den dazu erlassenen Rechtsverordnungen in der jeweils gültigen Fassung festgelegt wurden.

Als gefährlich sind derzeit folgende Rassen (laut der sog. Rasseliste) derzeit eingestuft:

  • Pitbull-Terrier,
  • American Staffordshire-Terrier,
  • Staffordshire-Bullterrier,
  • Bullterrier
  • sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden (§ 3 Abs.2 Nr. 1 ThürTierGefG).

Darüber hinaus gelten solche Hunde – gleich welcher Rasse – als gefährlich, die auf Grund ihres Verhaltens – etwa Beißattacken oder sonstiges aggressives Verhalten – nach Durchführung eines Wesenstests im Einzelfall als gefährlich festgestellt werden. (§ 3 Abs.2 Nr. 2 ThürTierGefG).

Nach aktuellen Medienberichten, ist seit Januar 2018 in Thüringen die sog. „Rasseliste“ aufgehoben. Es ist noch abzuwarten bis die Gesetzesänderung auch rechtsverbindlich verkündet wird.

Demzufolge sind dann alle sogenannten Kampfhunde steuerlich so einzustufen, wie es die derzeitig geltende Hundesteuersatzung vorsieht.

Die Steuer beträgt pro Kalenderjahr für den

1. Hund 40 €
2. Hund 100 €
3. Hund und für jeden weiteren Hund 150 €.

Steuerbefreiungen sowie Steuerermäßigungen wären für die „noch Kampfhunde“ dann mit Antrag auch möglich.

 

01.02.2018

© Stadt Bad Salzungen E-Mail

Frau Römhild
Stadtverwaltung Bad Salzungen
Finanzen
Entleich 8
36433 Bad Salzungen
Stadtverwaltung Bad Salzungen
Ratsstraße 2
36433 Bad Salzungen