BCKategorie 09.11.2015 13:34:02 Uhr

Stadtwappen

Stadtwappen der Stadt Bad Salzungen

Der heilige Bonifatius, das Stadtwappen von Bad Salzungen

Auf blauem Grund ein Bischof in goldenem Ornat mit roten Schuhen, mit goldenem Krummstab und einem roten Buch mit schwarzem Kreuz.

Bonifatius, eigentlich Wynfrith, lebte von 672/75 bis 754.
Der Angelsachse war der bedeutendste Missionar des Ostfrankenreiches.
Er festigte die kirchliche Macht durch Errichtung neuer Bistümer und begründete eine Reihe von Klöstern (u.a. Fulda), die er zu Stätten von Bildung und Wissenschaft erhob.

Von Bonifatius' literarischem Interesse zeugen verschiedene von ihm verfasste Gedichte sowie Schriften zur Grammatik und Metrik.

Im Jahre 1345 sind erstmals die urkundliche Nennung eines Rates und der Gebrauch eines Stadtsiegels in Bad Salzungen nachgewiesen. Siegel und Wappen der Stadt sind in gleicher Ausführung gehalten. Sie zeigen den Bischof Bonifatius im vollem Ornat. In der rechten Hand hält er den Bischofsstab und in der linken die Bibel. Da seinerzeit der Bischof auch die weltliche Macht ausübte, tritt er als Schutzherr Salzungens im Wappen auf. Bonifatius gründete eine Reihe von Klöstern, auch das Kloster Fulda, unter deren Herrschaft Salzungen schon 848 stand und die 500 Jahre andauerte. Am 01.12.1949 wurde ein neues Wappen für die Stadt bestätigt, da man das bisherige für "veraltet" und "überholt" hielt. Am 26.06.1991 hat die Stadtverordnetensammlung der Stadt Bad Salzungen die `Satzung über Wappen, Siegel und Farben der Stadt vom 01.12.1949 außer Kraft gesetzt und die Weiterführung des historischen Wappens beschlossen.

Stadtwappen von 1949 bis 1991

Historisches Stadtsiegel von 1341

 

 

 

 

 

 

 

weiterführende Informationen

zurück