BCKategorie 09.11.2015 13:34:02 Uhr

Kirche

Kirchliches Leben in Bad Salzungen

Die Gemeinden

Die größte Glaubensgemeinschaft in Bad Salzungen bildet die evangelisch-lutherische Evang. Kirche Bad SalzungenKirche mit etwa 3.500 Mitgliedern. Die Kirchgemeinde gliedert sich in drei Pfarrbezirke auf, die auch umliegende Orte wie Leimbach, Immelborn, Witzelroda und Langenfeld mit einschließen. Im Rahmen einer umfangreichen Gemeindearbeit bietet die evangelische Kirche die verschiedensten Arbeits- und Begegnungsmöglichkeiten: Jugendkreis, offene Kinderarbeit, Altenkreis und Gesprächskreis zählen genauso dazu wie die Angebote im musikalischen Bereich. Der ökumenische Kirchenchor (die "Stadtkantorei"), der Posaunenchor sowie der Kinderchor prägen das Wirken auf der kulturellen Ebene. Das Hauptdomizil der Gemeinde ist die Stadtkirche am Markt. Hierher kommen Organisten aus aller Welt, nur um einmal auf der berühmten Reger-Orgel spielen zu können. Zu den Objekten der evangelischen Kirche gehören weiterhin das Martin-Luther-Gemeindehaus, die Kapelle "St. Wendel" und die Ruine der Husenkirche auf dem Friedhof. Bad Salzungen ist auch der Sitz der Superintendentur, die einen großen Teil Südwestthüringens betreut.


Die katholische Kirche in Bad Salzungen
Die landeskirchliche Gemeinschaft umfasst neben Bad Salzungen und Leimbach auch die Bereiche Eisenach und Kittelsthal. Die etwa 30 zum festen Stamm zählenden Gemeindemitglieder treffen sich zweimal wöchentlich, Dienstag und Sonntag, in ihrem Gemeindesaal in der Rosa-Luxemburg-Straße 6. Die Samstage gehören in erster Linie den Jugendlichen, die sich im Keller des Gebäudes Gesellschaftsräume hergerichtet haben. Zu Beginn eines jeden Jahres veranstalten die Mitglieder gemeinsam mit der Kirchgemeinde und der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde eine Allianz-Gebetswoche. Die landeskirchliche Gemeinschaft bildet ein eigenständiges Werk innerhalb der evangelisch-lutherischen Kirche und ist im Thüringer Gemeinschaftsbund verankert.
In der Langenfelder Straße 4 befinden sich die Gemeinderäume der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde, die in Bad Salzungen 43 Mitglieder hat. Neben einem Gottesdienstraum befinden sich im Gebäude auch Räumlichkeiten für die Kinder- und Jugendarbeit. Zweimal wöchentlich dienstags und sonntags trifft sich die Gemeinde mit ihren Gästen zu Bibelarbeit und Gottesdienst. Weiterhin wird zu zwei Kleingruppen eingeladen. Eine Besonderheit der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde ist, dass eine Mitgliedschaft erst mit einer bewussten Lebensentscheidung und durch die Taufe beginnt. Die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Bad Salzungen ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und ist Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden Deutschlands.

Alle 25 Jahre begehen die Mitglieder der katholischen Kirche ein besonderes "Heiliges Jahr". Das Jahr 2000 war ein solches und viele Veranstaltungen standen auch in Bad Salzungen unter diesem Zeichen. Die im Jahr 1923 eingeweihte Sankt-Andreas-Kirche ist der Sitz der katholischen Pfarrgemeinde, die etwa 1.500 Mitglieder aus Stadt und Umland zählt. An den sonntäglichen Gottesdiensten nehmen neben den Einheimischen auch oftmals Kurgäste aus den nahe gelegenen Kliniken die Gelegenheit der Andacht wahr. Der monatliche Frauenkreis, regelmäßige Gemeindefeste wie auch Veranstaltungen für Kinder und Senioren ergänzen das Angebot der kirchlichen Arbeit. Die Pfarrgemeinde ist weiterhin Träger der ökumenischen Kindertagesstätte "Sankt Elisabeth" in der Eichendorfstraße 10, die auf gemeinsame Initiative der evangelischen und katholischen Kirche gegründet wurde.

Einen Festtag besonderer Art erlebten am 21. Oktober 2007 die Gemeinden Bad Salzungen und Barchfeld. Lange war nach einer gemeinsamen Versammlungsstätte für die Gemeinden Bad Salzungen und Barchfeld gesucht worden. Sie fand sich schließlich in der Heinrich-Heine-Straße 38 in Bad Salzungen. Die Anfänge der Neuapostolischen Kirche im Gebiet um Bad Salzungen gehen auf die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Im Jahre 1926 fanden in Bad Salzungen die ersten Gottesdienste statt. War die Gemeinde anfangs noch klein, so wuchs sie in den nächsten Jahren rasch auf über 50 Mitglieder an. Öfter kamen auch Gäste aus den benachbarten Orten in die Gottesdienste.
Weiter Informationen zur Pfarrgemeinde St. Andreas & St. Kilian finden Sie unter  http://www.pfarrgemeinde-badsalzungen.de/.

Der Gottesdienst findet zur Vorabendmesse am Samstag um 17.00 Uhr und Hochamt am Sonntag um 10.30 Uhr statt.

Die Gemeinde Bad Salzungen hatte in der Zeit von 1926 bis heute 5 verschiedene Versammlungsstätten:

  • Sophienstraße
  • Husengasse 34
  • Karl-Liebknecht-Straße 3
  • Sulzbergstraße 5
  • Friedrich-Eckardt-Straße 8 a.


Am 21. Oktober 2007 wurden somit 6 Gemeinden

  • Bad Salzungen
  • Barchfeld
  • Bad Liebenstein
  • Merkers
  • Vacha und Wasungen zu einer Gemeinde mit über 300 Mitgliedern vereint.


Gottesdienste: Sonntag 09:30 Uhr, Mittwoch 19:30 Uhr

weitere Informationen zur Neuapostolischen Kirche finden Sie hier!

zurück